Von eisernen Regeln und cleveren Parasiten an der Kinder-Universität Zürich

Weshalb ist Eisen magnetisch und warum darf Verleihnix keinen stinkenden Fisch verkaufen? Diese und weiteren Fragen können Schülerinnen und Schüler der 3. bis 6. Primarklasse zusammen mit den Dozenten an der Kinder-Universität Zürich klären. Ab dem 15. Januar läuft die Anmeldefrist für die kostenlosen Veranstaltungen. 

An der Kinder-Universität werden spannende Antworten auf spannende Fragen geliefert (Bild UZH).

Wie tricksen Parasiten unseren Körper aus und was macht eigentlich das Kleinhirn? Im Frühjahrssemester 2016 geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in vier Vorlesungen an der Kinder-Universität Zürich wieder spannende Antworten auf Fragen, die nicht nur Kinder, sondern auch die Forschung beschäftigen: Etwa, weshalb viele Völker das Römische Recht übernommen und viele Jahrhunderte lang angewandt haben. Oder welche Faktoren Eisen überhaupt magnetisch machen.

Die Veranstaltungen richten sich an Kinder in der 3. bis 6. Primarklasse. Sie finden jeweils am Mittwoch Nachmittag von 15.15 Uhr bis 16.00 Uhr an der Universität Zürich, Standort Irchel statt.

Zusätzlich zu den vier Vorlesungen werden Workshops zu folgenden Themen angeboten:

  • Wie kann man Gefühle sichtbar machen?
  • Spannung pur im Film
  • Was macht süchtig und was kann man dagegen tun?
  • Chemie mit Licht und Farben
  • Zecken unterm Mikroskop
  • Genau hingeschaut: Die Haut unterm Mikroskop

Die Veranstaltungen der Kinder-UZH sind kostenlos dank der finanziellen Unterstützung von Biogen, Siemens und der Swiss Re Foundation sowie von Spendern und Gönnern.

Anmeldung und Programm

Für die Vorlesungen stehen mehrere hundert Plätze zur Verfügung, für die man sich ab Freitag, 15. Januar 2016 anmelden kann. Bei den Workshops sind es jeweils um die 20 Plätze, für die man sich nur von Freitag, 15. Januar bis Montag, 25. Januar 2016 bewerben kann.

Detaillierte Angaben zum neuen Programm und zur Anmeldung finden sich unter www.kinderuniversitaet.uzh.ch.