Fünf Frauen und zwei Männer erhalten die UZH-Ehrendoktorwürde

Virtueller Festakt zum 189. Geburtstag der Universität Zürich: Die UZH verleiht am Samstag, dem 30. April, die Doktorinnenwürde ehrenhalber an die Ökumenikerin Dorothea Sattler, die polnische Menschenrechtskommissarin Hanna Machińska, die Gendermedizinerin Vera Regitz-Zagrosek sowie an die Veterinärin Debbie Jaarsma und die theoretische Physikerin Ruth Durrer. Ehrendoktoren werden der Bildungsökonom Eric Bettinger und der forensische Phonetiker Peter French

Am Dies academicus feiert die Universität Zürich ihren 189. Geburtstag. (Bild: UZH)
Am Dies academicus feiert die Universität Zürich virtuell ihren 189. Geburtstag. (Bild: UZH)

Zum dritten Mal in Folge begeht die Universität Zürich ihren Geburtstag am Dies academicus auf virtuellem Weg: Mit Filmbeiträgen, die auf einer Online-Plattform einsehbar sind, werden herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Forschung geehrt und neue Projekte vorgestellt. «Das Format Film hat auch seine Vorteile», erklärt Rektor Michael Schaepman. «Alle können teilnehmen, von überall auf der Welt. Insofern passt dies sehr gut zur Identität der UZH als gesellschaftlicher Ort mit internationaler Ausstrahlung.»

Der Film zum Dies academicus 2022 ist auf diesem Link abrufbar.

Schnittstellen und Übergänge durchlässiger machen

Regierungsrätin Silvia Steiner hält fest, dass sich das Lernen seit der Gründung der Universität Zürich im Jahr 1833 fundamental verändert habe: «Heute muss man das Bildungssystem als Ganzes verstehen und durchlässiger machen. Der Lehrplan 21 ermöglicht eine klare Definition für den Übertritt in die Berufsschulen, ins Gymnasium und damit auch an die Hochschule», fasst die Regierungsrätin zusammen.

Gefilmt wurde die entsprechende Sequenz an einem der verschiedenen Standorte der Universitätsbibliothek, die sich als Motto durch den von Philosophin Barbara Bleisch moderierten Rundgang ziehen. Auch dort kommt es zu einem Wandel: Im Neubau des FORUM UZH werden in Zukunft Medien aus verschiedenen Bibliothekstandorten zusammengetragen und digitalisiert. Gleichzeitig ist das geplante Gebäude neben Lern-, Lehr- und Forschungsort für Studierende auch ein öffentlicher Treffpunkt. «Im Lehrgebäude des 21. Jahrhunderts, dem Forum UZH, sollen sich Akademie und Bevölkerung begegnen. Die Wissenschaft trägt ihre Lösungen und Innovationen in die Gesellschaft und profitiert vom ständigen Austausch mit ihr», sagt Michael Schaepman.

Ehrenpromotionen für fünf Frauen und zwei Männer

Die Fakultäten der Universität Zürich ehren anlässlich des Dies academicus Personen, die sich mit ihrer Wissenschaft und ihrem Lebenswerk besonders hervorgetan haben. Erstmals erhalten mehr Frauen als Männer eine Auszeichnung:

  • Prof. Dr. Dorothea Sattler von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster wird von der Theologischen Fakultät für ihr Lebenswerk als führende Ökumenikerin, die sich für die Einheit der christlichen Konfessionen engagiert, geehrt. 
     
  • Dr. Hanna Machińska, seit 2017 stellvertretende Menschenrechtskommissarin Polens, erhält den Titel einer Ehrendoktorin von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Die Logik-Dozentin der Universität Warschau unterstützt die europäische Integration und verteidigt aktiv die europäischen Werte.
     
  • Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät zeichnet Prof. Dr. Eric Bettinger von der Stanford University aus für die Weiterentwicklung der Bildungsökonomie und seine Beiträge zur Bildungspolitik in Industrie- und Entwicklungsländern.
     
  • Die Medizinische Fakultät verleiht Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek von der Charité Berlin die Würde einer Ehrendoktorin. Mit ihrer Erforschung von Geschlechterunterschieden fördert sie die Genderaspekte in der medizinischen Lehre und Gleichstellung.
     
  • Die Veterinärin Prof. Dr. Debbie Jaarsma, Dekanin an der Universität Utrecht, wird von der Vetsuisse-Fakultät für ihr Engagement in der Weiterentwicklung der Lehre sowie für ihre Ideen eines optimalen Lern- und Arbeitsumfelds für Studierende geehrt.
     
  • Die Philosophischen Fakultät würdigt Prof. Dr. Peter French von der Universität York für seine Verdienste in der forensischen Phonetik und seine zahlreichen Beiträge zur Aufklärung von Kriminalfällen aufgrund akustischer Stimmanalysen.
     
  • Prof. Dr. Ruth Durrer, Professorin für theoretische Physik an der Universität Genf, erhält die Auszeichnung von der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät in Anerkennung ihrer Leistungen in der theoretischen Kosmologie.
Die Ehrendoktorwürde geht an Prof. Dr. Dorothea Sattler, Dr. Hanna Machińska, Prof. Dr. Eric Bettinger, Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek (erste Reihe, von links nach rechts); Prof. Dr. Debbie Jaarsma, Prof. Dr. Peter French, Prof. Dr. Ruth Durrer (zweite Reihe, von links nach rechts).
Die Ehrendoktorwürde geht an Prof. Dr. Dorothea Sattler, Dr. Hanna Machińska, Prof. Dr. Eric Bettinger, Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek (erste Reihe, von l. nach r.); Prof. Dr. Debbie Jaarsma, Prof. Dr. Peter French, Prof. Dr. Ruth Durrer (zweite Reihe, von l. nach r.). (Bilder zvg)

Ehrensenatorin und Ehrensenator

Dieses Jahr werden gleich zwei Personen mit dem Titel Ehrensenatorin und Ehrensenator der Universität Zürich bedacht: Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst wird für ihr Engagement im internationalen Wissenschafts- und Forschungsaustausch sowie in der Zusammenarbeit zwischen der Humboldt-Universität zu Berlin und der UZH gewürdigt. Dr. Peter R. Isler hat sich als Präsident des Vereins Alumni UZH, als Co-Präsident und Präsident des Nachfolgevereins UZH Alumni sowie als Stiftungsrat der UZH Foundation verdient gemacht.

Lehrpreis geht an einen Philologen

Der Lehrpreis der UZH geht an Prof. Dr. Christoph Riedweg, Professor für Klassische Philologie und Gräzistik am Seminar für Griechische und Lateinische Philologie. Durch seine motivierende Art weckt er die intellektuelle Neugier seiner Studierenden. Die Begeisterung für Wissenschaft und Forschung fördert er dabei aktiv durch einen kritischen Diskurs.

Team-Effort-Preis für Integration von Flüchtlingen

Die engagierte Zusammenarbeit von Global Affairs, dem Sprachenzentrum der UZH/ETH sowie der Studiumsintegrationskommission des VSUZH wird mit dem «Team-Effort-Preis» belohnt. Gemeinsam haben die verschiedenen Institutionen das Programm «START! Studium – Integrationsvorkurs an der UZH» aufgebaut. Während dieses zweisemestrigen Bildungsangebots können sich Geflüchtete mit Potenzial sprachlich, fachlich und organisatorisch auf die Anforderungen eines Studiums in der Schweiz vorbereiten.

Auszeichnung der besten Dissertationen

Die diesjährigen Jahrespreisträgerinnen und Jahrespreisträger der Fakultäten sind: Dr. Mirjam Aeschbach (Theologische Fakultät), Dr. Sandra Simone van der Stroom (Rechtswissenschaftliche Fakultät), Dr. Tania Weinfurtner (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät), Dr. med. Carlo Cervia (Medizinische Fakultät), Dr. Hanna Marti (Vetsuisse Fakultät), Dr. Michèle Dick (Philosophische Fakultät) und Kora Klein (Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät).

Weitere Preise

Alumi-Award für Historikerin
Die UZH Alumni ehren Denise Schmid, ehemalige Co-Präsidentin der Dachorganisation UZH Alumni. Die Historikerin und Verlegerin prägte die Alumni-Bewegung der Universität und setzt sich noch heute für deren Weiterentwicklung ein.

Wissenschaftspreise und Forschungsstipendien
Die Walter und Gertrud Siegenthaler Stiftung der Universität Zürich vergibt den Wissenschaftspreis 2022 an den Oberarzt Dr. med. André Euler für seine wissenschaftliche und klinischen Tätigkeit am Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsspitals Zürich.
Das Forschungsstipendium 2022 der Stiftung geht an den Assistenzarzt Alexander Ring von der Klinik für Medizinische Onkologie und Hämatologie am USZ.