Anton Fürst neuer Professor für Pferdechirurgie

Als Nachfolger von Jörg Auer hat der Vetsuisse-Rat Anton Fürst zum ausserordentlichen Professor für Pferdechirurgie gewählt. Prof. Fürst leitet auch die Pferdeklinik der Vetsuisse-Fakultät in Zürich.

Anton Fürst (46) ist in Vorarlberg aufgewachsen und hat an den Universitäten Neuchâtel und Zürich Veterinärmedizin studiert. Der österreichisch-liechtensteinische Doppelbürger dissertierte 1992 zum Thema «Makroskopische und mikroskopische Anatomie der Rinderklaue». Von 1990 bis 1997 war Anton Fürst Assistent am Veterinärchirurgischen Institut der Vetsuisse-Fakultät Standort Zürich. Während dieser Zeit absolvierte er die Prüfungen für den Pferdefachtierarzt der Schweiz (FVH-Pferde) und das europäische Board für Chirurgie (DECVS). Im ersten Halbjahr 1998 hielt sich Fürst im Rahmen des «Willenegger Fellowship» an der Ohio State University of Columbus (USA) auf, wo er sich auf besonderen Spezialgebieten der Pferdechirurgie weiterbildete. Ab Sommer 1998 war Fürst Oberassistent sowie wissenschaftlicher Abteilungsleiter der Pferdechirurgie an der Vetsuisse-Fakultät Standort Zürich und im Dezember 2007 habilitierte er sich zum Thema «Schlagverletzungen des Pferdes».

Im Mittelpunkt seiner wissenschaftlichen Arbeit stehen die biomechanische und biodynamische Untersuchung von Pferdeknochen, die Beurteilung der Frakturentstehung in experimentellen Untersuchungen und die Analyse von neuen Fixationssystemen. Daneben gilt sein Forschungsinteresse der Behandlung von subchondralen Knochenzysten beim Pferd sowie der Verbesserung der Erste-Hilfe-Massnahmen schwerverletzter oder -erkrankter Pferde. Anton Fürst hat zahlreiche Publikationen sowie mehrere Buchbeiträge verfasst und für diverse orthopädische Probleme neue Behandlungskonzepte entwickelt.

Nebst der wissenschaftlichen Arbeit legt Anton Fürst besonderen Wert auf die Leitung der Pferdeklinik im Sinne eines Dienstleistungsunternehmens für Besitzer und Privattierärzte sowie als Ausbildungsstätte für Studierende und Assistierende. Zudem organisiert er regelmässig Laienveranstaltungen zu verschiedenen pferdespezifischen Themen. Anton Fürst ist Mitglied der Veterinary Expert Group der AO Vet sowie der Prüfungskommission des ECVS und Präsident der Veterinärkommission der Schweizerischen Vereinigung für Pferdesport (SVPS). Er ist Mannschaftstierarzt der schweizerischen Dressur- und Voltige-Equipe und betreute die Mannschaften an mehreren Europa- und Weltmeisterschaften sowie an den Olympischen Spielen in Atlanta, Sydney und Athen. Er lebt mit seiner Familie in Trüllikon.