Sich hindernisfrei in der UZH bewegen

Rund 500 Studentinnen und Studenten an der Universität Zürich leben mit einer Behinderung. Mit dem neuen Infrastruktur-Guide können sie sich in Zukunft leichter in der UZH bewegen. Uniability UZH informiert, wo sich tastbare Raumbezeichnungen, Treppenmarkierungen, Höranlagen oder Rollstuhl-Parkplätze finden. Der Online-Guide dokumentiert detailliert die 56 meist besuchten UZH-Gebäude, deren Räume und Umgebung und orientiert somit auch Besucher ohne Behinderung. 

Etwa 21'000 Räume nutzt die Universität Zürich. Ein Labyrinth von Treppen, Schwellen, schweren Türen, hohen Tasten, kleinen WC-Kabinen und engen Parkplätzen für Studentinnen und Studenten, Angestellte und Besucher mit Behinderung. Für sie hat die UZH eine Orientierungshilfe bereit: Uniability UZH. Der Online-Guide informiert über die Räume und deren Ausrüstung sowie die spezifische Infrastruktur für Menschen mit Seh-, Hör- oder Mobilitätsbehinderung in den 56 meist besuchten Universitätsgebäuden.

Wertvolle Orientierungshilfe

Ein hörbehinderter Student klärt vor Semesterbeginn mithilfe des Online-Guides ab, ob im Hörsaal seiner Vorlesung eine induktive Höranlage vorhanden ist und kann im negativen Fall rechtzeitig eine Umbuchung der Veranstaltung zu einem besseren Hörsaal beantragen. Eine Angestellte mit starker Sehbeeinträchtigung, die das Gebäude für eine Sitzung wechseln muss, prüft kurz online, ob die Stockwerke im anderen Bau mit Reliefschrift und die Treppen mit Markierungen versehen sind und organisiert, falls nicht, vorgängig Hilfe.

Uniability UZH schafft grossen Nutzen für Menschen mit Behinderung, dient jedoch generell allen Personen, um Näheres über die universitäre Infrastruktur zu erfahren. Eine Dozentin, die einen Kurs in einem bestimmten Hörsaal plant, klärt damit leicht, wie viele Sitzplätze vorhanden sind, ob der Saal gestuft oder die Bestuhlung fix ist und verschafft sich anhand der publizierten Fotos einen ersten Eindruck des Raumes, ohne ihn vorher besichtigen zu müssen.

Bereits 1980 gab die Universität Zürich einen Guide für Menschen mit Behinderung heraus. Ebenfalls als Vorreiterin ersetzte sie diesen 1998 durch eine Onlineversion. Die Neuausgabe ist viel umfangreicher, detaillierter und enthält Fotos.

Lancierung Uniability UZH

Die Fachstelle Studium und Behinderung der UZH stellt den neuen Online-Guide Uniability UZH am Donnerstag, 30. Mai 2013, der universitätsinternen und -externen Öffentlichkeit vor. Als Gastreferent erläutert Joe A. Manser, Leiter der Schweizerischen Fachstelle für behindertengerechtes Bauen, die Bedeutung von Infrastruktur-Informationen für Menschen mit und ohne Behinderung. Anschliessend wird ein Apéro im Lichthof der Universität Zürich serviert.

Universität Zürich, Aula, KOL-G-201, 16.00 bis 17.30 Uhr, Rämistrasse 71, 8006 Zürich

Die neue Version von Uniability UZH ist ab 30. Mai online: www.uniability.uzh.ch