Aus den Verhandlungen des Universitätsrats vom 6. November 2017

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 6. November 2017 folgende Personalgeschäfte beschlossen

Ernennungen

  • Prof. Dr. Mark Eisenegger, geb. 1965, wurde auf den 1. Februar 2018 zum ordentlichen Professor ad personam für Publizistikwissenschaft mit dem Schwerpunkt «Öffentlichkeit und Gesellschaft» ernannt. Prof. Eisenegger studierte an der UZH Soziologie, Publizistikwissenschaft und Informatik. 2005 erlangte er selbenorts die Promotion. Ab 2004 war er als Lehrbeauftragter an den Universitäten Zürich, Fribourg und Lugano tätig, an der Universität Fribourg hatte er zudem auch Vertretungsprofessuren inne. 2013/2014 leitete Prof. Eisenegger das Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög). Seit 2015 ist er ordentlicher Professor für Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Organisationskommunikation an der Paris-Lodron-Universität Salzburg.
  • Prof. Dr. Markus Huppenbauer, geb. 1958, wurde auf den 1. Dezember 2017 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Ethik ernannt. Prof. Huppenbauer studierte Philosophie und Theologie an der UZH und erlangte dort 1990 die Promotion. Es folgten langjährige Tätigkeiten für die Evangelische Studiengemeinschaft in Zürich, die Evangelisch-reformierte Landeskirche Zürich und die Schweizerische Studienstiftung. 2005 übernahm Prof. Huppenbauer die Leitung des UFSP Ethik an der UZH, ein Jahr später verlieh ihm die Theologische Fakultät eine Titularprofessur. Prof. Huppenbauer leitet heute das Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik.
  • Prof. Dr. Isabelle Schmitt-Opitz, geb. 1974, wurde auf den 1. Dezember 2017 zur ausserordentlichen Professorin ad personam für Thoraxchirurgie, speziell der pulmonalen Gefässe, ernannt. Prof. Schmitt-Opitz studierte Medizin an der Universität zu Köln, wo sie das Studium 1999 mit dem M.D. abschloss und promoviert wurde. Im Rahmen ihrer klinischen Ausbildung und Weiterbildung zur Fachärztin arbeitete sie ab 2003 an der Klinik für Thoraxchirurgie des USZ, zunächst als Assistenzärztin, ab 2007 dann als Oberärztin. 2014 erwarb sie den Facharzttitel für Thoraxchirurgie FMH. Prof. Schmitt-Opitz war ab 2011 SNF-Förderungsprofessorin an der UZH. Sie ist heute Assistenzprofessorin für Thoraxchirurgie, speziell Chirurgie der pulmonalen Gefässe, und Leitende Ärztin am USZ.
  • Prof. Dr. Olga Timofeeva, geb. 1976, wurde auf den 1. Dezember 2017 zur ausserordentlichen Professorin für Historische Englische Sprachwissenschaft ernannt. Prof. Timofeeva studierte Englische Philologie am English Department der St. Petersburg State University (SPBU), wo sie ihr Studium 1998 mit dem MA in «English Philology» abschloss. Nach mehrjähriger Lehrtätigkeit u.a. an der SPBU wechselte sie 2005 ans Department of English der University of Helsinki. 2010 erlangte sie dort den PhD. Seit 2011 forscht und lehrt Prof. Timofeeva als Assistenzprofessorin mit «Tenure Track» für Historische Englische Sprachwissenschaft an der UZH.
  • Prof. Dr. Nicola Serra, geb. 1978, wurde auf den 1. August 2018 zum ausserordentlichen Professor für Physik ernannt. Prof. Serra studierte Physik an der Università degli Studi in Cagliari und wurde dort 2008 promoviert. Anschliessend wechselte er als Postdoktorand ans National Institute for Subatomic Physics (NIKHEF) in Amsterdam. Seit 2011 ist Prof. Serra am Physik-Institut der UZH tätig, zunächst als Postdoktorand und seit 2013 als SNF-Förderungsprofessor. 2014 wurde ihm ein ERC (SNSF Backup Measures) Starting Grant zugesprochen.
  • Prof. Dr. Rolf Kümmerli, geb. 1974, wurde auf den 1. November 2018 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Evolutionäre Mikrobiologie ernannt. Prof. Kümmerli studierte Biologie, Anthropologie und Zoologie an der UZH. Die Promotion erlangte er 2006 an der Université de Lausanne (UNIL). Im selben Jahr wechselte er als Postdoc an die University of Edinburgh. 2009 kehrte Prof. Kümmerli in die Schweiz zurück und arbeitete bis 2012 als «Junior Research Group Leader» (Ambizione) in der Abteilung Umweltmikrobiologie der Eawag. Seit 2012 forscht und lehrt er als SNF-Förderungsprofessor an der UZH. 2016 hat Prof. Kümmerli einen ERC Consolidator Grant eingeworben.
  • Dr. Lucas Leemann, geb. 1981, wurde auf den 1. Januar 2018 zum Assistenzprofessor mit «tenure track» für Vergleichende Politikwissenschaft mit Schwerpunkt empirische Demokratieforschung ernannt. Dr. Leemann ist derzeit am University College London als Lecturer in Quantitative Political Science tätig.
  • Prof. Dr. Maria J. Santos, geb. 1974, wurde auf den 1. Februar 2018 zur Assistenzprofessorin mit «tenure track» für Erdsystemwissenschaften ernannt. Prof. Santos ist derzeit Assistenzprofessorin am Department of Innovation, Environmental and Energy Sciences der Universiteit Utrecht.