Ernennungen vom 29. Januar 2018

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 29. Januar 2018 folgende Personalgeschäfte beschlossen:

Ernennungen:

  • Prof. Dr. Carlos Alós-Ferrer, geb. 1970, wurde auf den 1. März 2018 zum ordentlichen Professor ad personam für Entscheidungs- und Neuroökonomische Theorie (Nomis Professur) ernannt. Prof. Alós-Ferrer studierte an der Universitat de València, E, Mathematik. Er erlangte zudem an der Universitat d’Alacant, E, einen MSc in Quantitative Economics, wo er 1998 auch promoviert wurde. Nach einer Tätigkeit als «Assistant Professor» bzw. «Associate Professor» an der Universität Wien hatte er ab 2005 an der Universität Konstanz eine Professur für Mikroökonomie inne. Seit 2012 forscht und lehrt Prof. Alós-Ferrer als W3-Professor für Mikroökonomie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.
  • Prof. Dr. Corinna Ulcigrai, geb. 1980, wurde auf den 1. August 2018 zur ordentlichen Professorin für Reine Mathematik ernannt. Prof. Ulcigrai studierte an der Scuola Normale Superiore in Pisa Mathematik und erlangte 2007 an der Princeton University, US, die Promotion. In der Folge übernahm sie an der School of Mathematics der University of Bristol, UK, eine Anstellung als «Lecturer» und «Research Fellow». Sie war ferner als Postdoktorandin an der University of California, Berkeley, US, und an der Princeton Universitiy tätig. 2013 wurde Prof. Ulcigrai an der University of Bristol zum «Reader» in Reiner Mathematik befördert. Seit Sommer 2015 forscht und lehrt sie dort als Professorin für Reine Mathematik.
  • PD Dr. Daniel Barthelmes, geb. 1977, wurde auf den 1. August 2018 zum ausserordentlichen Professor für Ophthalmologie ernannt. Die Professur ist mit der Leitung der Augenklinik am USZ verbunden. Der Spitalrat hat PD Dr. Daniel Barthelmes am 31. Januar 2018 zum Klinikdirektor ernannt. PD Dr. Barthelmes absolvierte sein Medizinstudium an der Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg und an der Technischen Universität Dresden. Die Promotion erlangte er 2006 an der Augenklinik des USZ. Ab 2009 war PD Dr. Barthelmes an der University of Sydney als klinischer «Honorary Vitreo-Retinal Fellow» und als «Postgraduate Research Fellow» tätig; er erlangte dort auch die Promotion zum Dr. phil. 2012 kehrte er an die Augenklinik am USZ zurück und übernahm eine Anstellung als Oberarzt. Seit 2015 ist PD Dr. Barthelmes dort als Leitender Arzt und Leiter der Netzhaut-Abteilung tätig.
  • PD Dr. Michael C. Frank, geb. 1974, wurde auf den 1. August 2018 zum ausserordentlichen Professor für Literaturen in englischer Sprache des 19. und 20. Jahrhunderts ernannt. PD Frank studierte, unterbrochen von einem einjährigen Auslandstudium am Trinity College Dublin, IE, Englisch und Deutsch an der Universität Konstanz, wo er 2005 auch die Promotion erlangte. Ab 2003 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Konstanz tätig. Nach verschiedenen Vertretungsprofessuren übernahm PD Dr. Frank 2017 eine Gastdozentur an der Universität Bern und einen Lehrauftrag an der Universität Basel. Seit Herbst 2017 ist er Vertretungsprofessor des Lehrstuhls für Englische Literatur und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Konstanz.

Beförderung

  • Prof. Dr. Ingrid Tomkowiak, geb. 1956, wurde auf den 1. Februar 2018 zur ordentlichen Professorin ad personam für Populäre Literaturen und Medien mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedien ernannt. Prof. Tomkowiak ist seit 2012 als ausserordentliche Professorin ad personam für das gleiche Fachgebiet an der UZH tätig gewesen.

Weitere Ernennungen

  • Dr. Roger Rudolph, geb. 1969, wurde auf den 1. Februar 2018 zum Assistenzprofessor für Arbeitsrecht unter Mitvertretung des Privatrechts ernannt. Dr. Rudolph ist davor als Lehrbeauftragter an der UZH tätig gewesen.
  • Dr. Christoph Basten, geb. 1983, wurde auf den 1. Februar 2018 zum Assistenzprofessor für Banking ernannt. Dr. Basten ist davor als Gastprofessor für Banking an der UZH tätig gewesen.

Austritt

  • Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die er sich um sein Fachgebiet, die Studierenden und die UZH erworben hat, wird Prof. Dr. Peter Johannes Wild, ausserordentlicher Professor für Systempathologie, per 31. März 2018 aus dem Anstellungsverhältnis mit der UZH entlassen. Prof. Wild hat einen Ruf an die Goethe-Universität in Frankfurt am Main angenommen.