Ernennungen vom 9. April 2019

Der Universitätsrat hat an seiner Sitzung vom 9. April 2019 folgende Personalgeschäfte beschlossen:

Ernennungen

  • Prof. Dr. Ralph Ossa, geb. 1978, wurde auf den 10. April 2019 zum ordentlichen Professor für Internationalen Handel, Kühne-Stiftung Professur für Internationalen Handel, ernannt. Prof. Ossa studierte Management und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke und an der London School of Economics (LSE). 2007 erlangte er an der LSE die Promotion. Im selben Jahr übernahm Prof. Ossa an der Princeton University eine Anstellung als «Postdoctoral Research Associate». Ab 2008 forschte und lehrte er an der University of Chicago, zunächst als «Assistant Professor» und später dann als «Associate Professor» in Economics. Seit 1. Januar 2017 ist Prof. Ossa an der UZH ordentlicher Professor für Ökonomik der Globalisierung und der Schwellenländer (künftig Professur für Globalisierung und Arbeitsmärkte), gestiftet vom UBS International Center of Economics in Society.
     
  • Prof. Dr. David Dorn, geb. 1979, wurde auf den 10. April 2019 zum ordentlichen Professor für Globalisierung und Arbeitsmärkte, gestiftet vom UBS International Center of Economics in Society, ernannt. Prof. Dorn studierte an der Universität St. Gallen und erlangte dort den Ph.D. in Economics. Nach Tätigkeiten als „Visiting Scholar“ an verschiedenen Institutionen (u.a. MIT, Boston University) arbeitete er ab 2009 am CEMFI in Madrid, zunächst als „Assistant Professor of Economics“ und später dann als „Associate Professor of Economics“. Seit September 2014 ist Prof. Dorn ordentlicher Professor ad personam für International Trade and Labor Markets an der UZH.
     
  • Prof. Dr. Guido Seiler, geb. 1971, wurde auf den 1. August 2019 zum ordentlichen Professor für Germanische Philologie ernannt. Prof. Seiler studierte an der UZH Germanistik, Slavische Linguistik sowie Slavische Literatur und erlangte dort 2003 die Promotion. Nach Tätigkeiten als wissenschaftlicher Assistent im Rahmen eines vom SNF geförderten Projekts war er 2008/2009 Lecturer for German Linguistics an der University of Manchester, UK. Ende 2009 folgte der Ruf auf eine W3-Professur für Germanische Philologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg (D). Seit 2014 ist Prof. Seiler W3-Professor für Germanistische Linguistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
     
  • PD Dr. Michael Coors, geb. 1976, wurde auf den 1. August 2019 zum ausserordentlichen Professor für Theologische Ethik ernannt. PD Coors studierte Evangelische Theologie und Philosophie an den Universitäten Bonn, Tübingen und Durham (UK). 2008 erlangte er an der Universität Greifswald die Promotion. Nach Tätigkeiten als Vikar der Evangelischen Kirche im Rheinland und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Rostock wechselte er Anfang 2011 als Theologischer Referent an das Zentrum für Gesundheitsethik der Evangelischen Akademie Loccum in Hannover. 2018 leitete er dieses als Kommissarischer Direktor.
     
  • Prof. Dr. Ursula Bähler, geb. 1965, wurde auf den 1. August 2019 zur ausserordentlichen Professorin ad personam für Französische Literaturwissenschaft und Geschichte der Romanischen Philologie ernannt. Prof. Bähler studierte an der UZH Französische Sprach- und Literaturwissenschaft, Geschichte und Kirchengeschichte und wurde 1995 promoviert. In der Folge war sie mehrere Jahre an der École des Hautes Études en Sciences Sociales sowie am Collège de France in Paris tätig. Seit 2004 wirkt Prof. Bähler als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanischen Seminar der UZH und als Dozentin der PHZH. Sie hatte in der Vergangenheit verschiedene Lehrstuhlvertretungen an der UZH und an der Universität Bern inne. 2010 wurde Prof. Bähler zur Titularprofessorin an der UZH ernannt.
     
  • Prof. Dr. Benjamin G. Hale, geb. 1981, wurde auf den 1. Mai 2019 zum ausserordentlichen Professor ad personam für Medizinische Virologie ernannt. Prof. Hale studierte an der University of St. Andrews, UK, Zellbiologie und Pathologie und wurde dort 2008 zum PhD promoviert. Anschliessend war er als Postdoc an der Mount Sinai School of Medicine in New York tätig. 2011 kehrte er nach UK zurück und übernahm am MRC Centre for Virus Research an der University of Glasgow eine Position als Lecturer für Virologie (äquivalent zu einer Assistenzprofessur mit Tenure Track). Seit Anfang 2015 forscht und lehrt Prof. Hale im Rahmen seines 2013 eingeworbenen ERC Starting Grants als UZH-Förderungsprofessor am Institut für Medizinische Virologie der UZH.
     
  • Prof. Dr. Silke Stertz, geb. 1977, wurde auf den 1. Mai 2019 zur ausserordentlichen Professorin ad personam für Medizinische Virologie ernannt. Prof. Stertz studierte Biologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (D) und wurde dort 2007 promoviert. Von 2007 bis 2011 forschte sie als Postdoc an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai Hospital in New York. Seit Anfang 2011 forscht und lehrt Prof. Stertz als Assistenzprofessorin für Molekulare Virologie an der UZH.


Weitere Ernennungen
Dr. Kerstin Noëlle Vokinger, geb. 1988, wurde auf den 1. Mai 2019 zur Assistenzprofessorin für Öffentliches Recht unter besonderer Berücksichtigung der Digitalisierung ernannt. Dr. Vokinger ist seit 2016 Postdoc Fellow in Harvard; seit 2017 ist sie in der gleichen Funktion am Institut für Hausarztmedizin der UZH tätig.

Austritt
Unter Verdankung der geleisteten Dienste, die er sich um sein Fachgebiet, die Studierenden und die UZH erworben hat, wird Prof. Dr. Nathan W. Luedtke, ordentlicher Professor für Organische Chemie und Chemische Biologie, per 31. Juli 2019 aus dem Anstellungsverhältnis mit der UZH entlassen. Prof. Luedtke hat einen Ruf an die McGill-University in Montreal angenommen.