Elisabeth Stark zur Prorektorin Forschung gewählt (21.01.2021)

Der Universitätsrat hat auf Antrag des Akademischen Senats an seiner Sitzung vom 21. Januar 2021 Prof. Dr. Elisabeth Stark zur neuen Prorektorin Forschung der UZH gewählt. Prof. Stark ist ordentliche Professorin für Romanische Sprachwissenschaft an der Philosophischen Fakultät der UZH.

Prof. Stark tritt ihr neues Amt am 1. Februar 2021 an. Sie folgt auf Prof. Michael Schaepman, der seit 1. August 2020 die UZH als Rektor leitet.

 

Der Universitätsrat hat ferner die weiteren Personalgeschäfte beschlossen:

Ernennungen

  • Prof. Dr. Wiebke Bleidorn, geb. 1982, wurde auf den 1. August 2021 zur ordentlichen Professorin für Differenzielle Psychologie und Diagnostik ernannt. Prof. Bleidorn studierte an der Universität Bielefeld Psychologie und wurde dort 2010 promoviert. Von 2013-2015 hatte sie eine Assistenzprofessur an der Universität Tilburg, NL, inne. Anschliessend wechselte Prof. Bleidorn an die University of California, Davis, US, wo sie zunächst als Assistant Professor und später als Associate Professor tätig war. Seit 2020 ist sie ausserordentliche Professorin am dortigen Department of Psychology.

 

  • Prof. Dr. Roger Rudolph, geb. 1969, wurde auf den 1. Februar 2021 zum ausserordentlichen Professor für Arbeits- und Privatrecht ernannt. Prof. Rudolph studierte an der UZH Rechtswissenschaften und wurde dort 1997 promoviert. 1999 erlangte er das Anwaltspatent des Kantons Zürich. Prof. Rudolf ist langjähriger Partner in einer Kanzlei; ab 2015 war er an der UZH zudem als Lehrbeauftragter tätig. 2018 wurde er an der UZH zum Assistenzprofessor für Arbeitsrecht unter Mitvertretung des Privatrechts ernannt.

 

  • PD Dr. Christine Lötscher, geb. 1970, wurde auf den 1. Februar 2021 zur ausserordentlichen Professorin ad personam für Populäre Literaturen und Medien mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendmedien ernannt. PD Lötscher studierte Deutsche Literatur- und Sprachwissenschaft, Allgemeine Geschichte und Kirchengeschichte an der UZH, wo sie 2014 die Promotion erlangte. In der Folge war sie an verschiedenen Institutionen tätig, u.a. als Research Fellow an der Freien Universität (FU) Berlin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hildesheim. Von 2019 bis 2020 hatte PD Lötscher eine Vertretungsprofessur für Kulturmanagement an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) inne. Seit August 2020 ist sie Abteilungsleiterin des Schwerpunkts Kinder- und Jugendmedien am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft (ISEK) der UZH.

Beförderung

  • Prof. Dr. Dorothea Lüddeckens, geb. 1966, wurde auf den 1. Februar 2021 zur ordentlichen Professorin für Sozialwissenschaftliche Religionswissenschaft ernannt. Prof. Dr. Lüddeckens ist seit 2010 als ausserordentliche Professorin für das gleiche Fachgebiet tätig.